So kommst du in deinen Flow

Im Fluss sein, voller Konzentration in Freude eine Sache bearbeiten. Das können manche und die meisten nicht. In dieser Podcastfolge und Artikel entdeckst du, wie du deinen Flow kommst. Ich kläre,

warum sind Menschen die ihn haben glücklicher,

 

was Flow eigentlich genau bedeutet und was im Gehirn passiert und

 

was brauchst du um in deinen Flow zu kommen?

 

Wie können Teams gemeinsam in den Flow kommen und was bringt es?

 

Du kannst direkt runterscrollen zur Podcastfolge und den Links oder weiterlesen. Abonniere am besten den Newsletter und die Folgen auf der Streamingplattform, damit du keine Lernfolge verpasst. Darüber würde ich mich sehr freuen.

 

 

Auf dem Berg vergesse ich alles

 

Wenn ich mein Auto am Parkplatz mit meinem Rucksack, Stöcken und Wanderstiefeln verlasse,  langsam anfange, ein Bein vor das andere zu setzen und mich im Dickicht des Waldes verliere, schaltet sich nach einer Weile im Kopf etwas um. Das Grübeln hört auf, die Anstrengung des Anstiegs wird aushaltbarer, der Atem fließt gleichmäßiger und der Fokus schärft sich auf meine Umgebung.

 

Nämlich auf die Schönheit der Stille, das Grün der Bäume oder der Berghänge und ich nehme die schneebehangenen Wiesen voll und ganz wahr. Auf einmal ist alles leicht und die Füße tragen mich bis zum Gipfel. Zufriedenheit und Freude stellt sich ein.

 

Der Punkt der Leichtigkeit, der sich nach der Anstrengung einstellt, nennt sich Flow. Ein Gefühl von Fluss und restlosem Aufgehen im Erklimmen des Berges.

 

“Der Mensch ist so tief in Aktivität versunken, dass nichts anderes zählt”, sagt der ungarische Psychologe Mihaly Csikszentmihalyi. Er fand außerdem heraus, dass Menschen diese Erfahrung als so bereichernd sehen, dass sie diesen Zustand unbedingt beibehalten wollen.

 

Der Flow Zustand existiert nicht nur im Sport, z.B. beim bekannten Runners High oder wie beschrieben während meines “Berg High”, sondern auch in vielen Aktivitäten, wie beim Instrument spielen, Sprache lernen, Malen, sogar auch im Excel Tabellen Projekte bearbeiten bzw. berechnen.

Auch Yoga, durch die Synchronisation des Atems mit der Bewegung in Meditation, wird oft als Flow Zustand beschrieben.  Man kann es beschreiben wie mit sich wieder in Verbindung zu kommen. Den Körper mit dem Geist zu verbinden und sehr wach aber ruhig wahrzunehmen. Aus einem beobachtenden und trotzdem hoch konzentrierten Zustand.

Ich komme mit mir in den Kontakt.

 

 

Was macht einen Flow Zustand aus?

 

  • Du vergisst Raum und Zeit und gehst voll und ganz in deiner Aktivität auf.
  • Es zählt nur der Moment und dabei hast du volle Konzentration.
  • Du hast kein Hunger oder vergisst zur Toilette zu gehen.
  • Du hast das Gefühl, dass du mit etwas größerem als du selbst verbunden bist.
  • Ziele und Leistungserreichung läuft automatisch ab und fühlt sich außergewöhnlich an.
  • Intrinsische Motivation begleitet die Zielerreichung (Mehr Infos hier: Wie du dich selbst motivierst und dranbleibst) 

 

 

Was passiert in dir während eines Flows

 

Zum einen hört das bewusste Nachdenken und Grübeln auf. Die selbstkritischen Gedanken wie: “ach, was machst du da, das wird sowieso nichts, bringt doch nichts, wie soll das jemals gelöst werden, ich bin nicht gut genug, …” werden abgeschaltet.

Denn die Gehirnwellen werden schneller und es werden leistungsfördernde Hormone bereitgestellt wie u.a. Endorphine für das Wohlgefühl, Noradrenalin für die Konzentration und Aufmerksamkeit, Dopamin für die Belohnung und Serotonin für gute Stimmung.

 

Ist das nicht ein Glückscocktail?

 

 

Was kannst du tun, um in den Flow Zustand zu kommen?

 

  1. Tue etwas, was dir Freude bereitet. Wobei hast du dich als Teenager oder auch in der letzten Zeit so richtig drin verloren? Buch lesen, Malen, bei welcher Bewegungsform (egal, ob es cool ist oder nicht).

 

2) Finde den Punkt, der dich herausfordert. Um die Motivation und Konzentration beizubehalten, sollte die Herausforderung höher als das Komfort- bzw. Fähigkeitslevel sein. Dies ist ein wirklich wichtiger Punkt. Denn, wenn wir nicht herausgefordert sind, brauchen wir weniger Konzentration und es gibt auch keine “Belohnung” in Form von neu gelerntem Wissen oder einen Zustand durchbrochen zu haben.

Ein/e Forscher*in kann stundenlang suchen und das Ergebnis ist der Motivator. Der Gipfel als Hochgefühl, die Choreografie mit Leichtigkeit zu tanzen oder das Klavierstück ohne nachzudenken zu spielen. Das ist Flow.

 

3) Tageszeit: wann hast du am meisten Energie? Nutze diese Zeit hierfür. Bei mir ist das nach 16Uhr. Für manche von euch ist es vielleicht 8Uhr morgens.

 

4) Ablenkungen vermeiden. Handy weg, Essen weg, (und ja auch ein Reminder an mich. Während ich das hier schreibe, trotz Flow Zustand, hat zweimal mein Handy vibriert und schwupps ist der tiefe Flow gestört).

 

5) Habe ein Ziel. Mehr dazu: Effektiv Ziele erreichen und Klarheit gewinnen-  die 4 Schritte Methode

 

 

Gemeinsamer Flow in Teams

 

Durch starke, emotional – intelligente Gruppenmitglieder kann in einem Team auch ein Flowzustand entstehen. Sei es bei einer Projektarbeit, einem Sprint oder auch zum Beispiel beim Tennisdoppel.

 

Voraussetzung hierfür ist nicht nur die äußere Technik und das Ziel, sondern vor allem die unbewusste, menschliche Verbindung. Teammitglieder müssen sich absolut aufeinander verlassen können. Ein Raum des Vertrauens soll entstehen.

 

Harmonie, positives Feedback, Raum für Fehler, offener und emotionaler (bewusst emotional) Austausch beflügeln gemeinsame Ergebnisse, die zu einem herausfordernden Ziel führen.

Diese einzelnen und gemeinsamen Fähigkeiten trainiere ich in Teams im Business Training mit dem Ziel der emotionalen Intelligenz. Entdecke hier mehr. Danach können sie eigenverantwortlich, achtsam, resilient und kommunikativ viel besser vorankommen.

 

 

Letztendlich kann ich sagen: ich liebe meinen Flow. Das Gefühl, wenn ich den Berg dann wieder runterlaufe, hält an und trägt mich durch die Woche. Dankbarkeit für die kleinen Dinge und die Verbindung mit mir ist wieder präsent und nicht die kleinen Problemchen. Diese scheinen verschwunden zu sein. Flow ist ein kreatives Geschenk unserer Intuition. Nutze sie.

 

Wann kommst du in deinen Flow Zustand?

Was hilft dir dabei?

 

 

Und nun viel Freude beim Anhören und liebend gerne teilen:

 

 

 

Weitere Plattformen meines Podcasts:

Apple

Youtube

Alle anderen Plattformen

 

Erwähnte Folge und mehr Infos: 

 

Heile dein Inneres Kind, wie du dich mit deiner Weisheit des inneren Erwachsenen verbindest 

 

 

***********************************************

 

Hier gehts zu den Workshops


Direkt hier ANMELDEN

Mehr Infos aus dem Podcast:

NEU Connect mit besserer Kommunikation – die Beziehung zu dir und anderen wertschätzend aufbauen-, Sonntag 09.05.21
Das neue Seminar für wertschätzende Kommunikation und Erkennung deiner Bedürfnisse findet in München im Seminarraum wieder statt.
Möchtest du deine Bedürfnisse erkennen und kommunizieren können und dabei friedvoll und harmonisch bleiben? Dann:
ALLE INFOS HIER

 

 

 

 


Wenn dir diese Übungen und Tipps gefallen, folge mir gerne auf meinen Social Media Kanälen auf Instagram @piabaur.coachingFacebook und Linkedin für mehr Input und ich freue mich natürlich sehr über eine 5-Sterne Bewertung und Follow auf itunes und Spotify.

Hier im Sunday Letter findest du außerdem Infos zum Mindfulness und Resilienz Online Seminar ab September: https://piabaur.de/news


 

Musiccredit: Filmora

Fotocredit: Canva

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn hier:

Share on facebook
Share on pinterest
Share on linkedin

Hinterlasse hier gern dein Kommentar