Wie du mit Kritik besser umgehen kannst

Ich kann mich noch gut an eine Situation in meinem ersten angestellten Job als Junior Brand Manager damals vor zehn Jahren erinnern. Dort durfte ich wirklich üben, wie ich Kritik annehme und daraus lerne.

Ich musste einmal im Monat eine Marken- und Wettbewerbsanalyse durchführen und die Zahlen dann aufbereitet mit Empfehlungen präsentieren. Dies war eine sehr zeitintensive Aufgabe, die ich in den sehr vollen Kalender noch integrieren musste und mich enorme Energie gekostet hat. Jedes Mal wurde ich gefühlt danach ziemlich auseinandergenommen. Nie war es genug, zig Fragen und eine unzufriedene Chefin, die dies auch äußerte.

 

Zum einen lag es daran, dass dies wirklich nicht mein Lieblingsthema war und ich darin einfach nicht meine Stärken einsetzen konnte, zum anderen war meine Motivation niedrig aufgrund der Kritik, die ich jedes Mal einstecken musste und ich deswegen noch weniger Lust hatte, die Aufgabe zu machen. Andere hingegen würden sich vielleicht noch mehr antreiben, um zu gefallen, es gibt beide Reaktionen.

 

Anfangs ging ich noch in die sofortige Verteidigung, warum ich was, wie gemacht habe. Um mich nicht als Versagerin zu fühlen. Das Gefühl, nie genug gegeben zu haben und auch wenn man mal zufrieden war, war es nicht ausreichend endete in Demotivation und Enttäuschung in mich selbst.

Dies hatte alles einen klaren psychologischen Grund. Übrigens im Podcast gibt es noch ein paar mehr Erlebnisse von mir.

 

  1. Aufgrund meines inneren Kritikers war mein Selbstwertgefühl angegriffen, da meine Leistung, nicht anerkannt wurde. Dies hat einen enormen Effekt auf die Motivation.
  2. Die Form, wie Kritik kommuniziert wurde, war nicht konstruktiv, somit hat mein unbewusstes Ich mit Verteidigung des Selbstwertes reagiert.

Wann wurdest du das letzte Mal kritisiert? Wie hast du darauf reagiert?

Kritisierst du auch?

 

Kritikfähigkeit und Kommunikation müssen gelernt werden.

 

Die meisten haben in vielen Situationen aus Sicht des Feedbackgebers die Form des konstruktiven Feedbacks nicht gelernt und die anderen empfinden es als Form von Angriff auf die Person oder sie ziehen sich mit großen Selbstvorwürfen zurück.

Wut, Aggression oder Enttäuschung, Versagen und Frust können hierbei entstehen. Das Verhalten resultiert in Demotivation, Unlust, Anpassung oder Perfektion, um dazuzugehören, Macht zu behalten oder auch nicht als Versager dazustehen.

 

Oft kritisieren Menschen, die selbst nicht positiv mit Kritik umgehen können auch andere oder haben einen Hang zu starker Harmonie.

 

Kritik in Form von konstruktivem Feedback ist wichtig, um blinde Punkte zu entdecken.

 

Jedoch brauchen wir Feedback von anderen, um unser Verhalten zu reflektieren. Das nennen wir auch “blinde Punkte aufdecken“. Das Fremdbild kann uns helfen zu wachsen. Menschen, die dies weniger Perfektionsanspruch haben, mit sich im Reinen sind, sehen dies als Wachstumschance an und sind motiviert an sich zu arbeiten.

 

Wie du nun auf jegliches Feedback und mit Kritikfähigkeit reagierst, lernst du hier:

 

  • Die ersten Sekunden sind entscheidend, wie du bewusst und nicht emotional reagierst.
  • Atme erst mal durch, schaffe Raum.
  • Frage nach, was meint das Gegenüber damit? Oder frage, was die Erwartungen des Gegenübers sind?
  • Gehe mit der Haltung von “ich möchte es verstehen” in die Situation.
  • Höre zu, anstatt zu unterbrechen und Gegenargumente zu finden.
  • Gebt euch nochmal Zeit, manchmal müssen wir das Thema an einem späteren Zeitpunkt aufnehmen. Gehe einmal um den Block. Mache eine Atem oder Reflektionsmeditation.
  • Vielleicht findet ihr eine Schritt für Schritt Lösung und nähert euch an.

 

Mehr Beispiele und Erklärungen im Podcast, viel Spaß beim Anhören und Teilen:

 

 

 

 

Plattformen meines Podcasts:

Spotify

Apple

Youtube

Alle anderen Plattformen

 

Erwähnte Folgen: 

6 Must Do’s, um dein Selbstwertgefühl zu stärken

Glaubenssatz lösen-  Ich bin (nicht) genug!

 

Mehr Infos aus dem Podcast:

Das neue Kommunikationsseminar für wertschätzende Kommunikation und Erkennung deiner Bedürfnisse findet Anfang 2021 wieder statt. Die Warteliste ist jetzt für das Privatseminar (Teams und Unternehmen können mich gerne kontaktieren) für alle, die ihre Bedürfnisse noch nicht wirklich kennen und unsicher sind, wie sie diese wertschätzend kommunizieren können. Hier geht es zur Warteliste, du erhältst dann zur Öffnung der Anmeldung alle Informationen. HIER

 

 

Offenes Online Live Training für Teams oder Einzelpersonen für innere Kraft und Resilienz

5x60min ab dem 19.11.20 (nochmal ab dem 14.1.21) 19Uhr-20Uhr, inkl. Aufzeichnung für 10 Tage. 5 Säulen der Resilienz mit Fokus auf aktiven Selbststärkungsübungen und Reflektionen. (Teamrabatte ab 5 Personen möglich) -> hier klicken

 

 


Wenn dir diese Übungen und Tipps gefallen, folge mir gerne auf meinen Social Media Kanälen auf Instagram @piabaur.coaching, Facebook und Linkedin für mehr Input und ich freue mich natürlich sehr über eine 5-Sterne Bewertung und Follow auf itunes und Spotify.

Hier im Sunday Letter findest du außerdem Infos zum Mindfulness und Resilienz Online Seminar ab September: https://piabaur.de/news


 

Musiccredit: Jason Shaw Acoustic Meditation , freemusicarchive.org

Fotocredit: Canva

Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn hier:

Share on facebook
Share on pinterest
Share on linkedin

Hinterlasse hier gern dein Kommentar